urban exploring, Bunker, Industrieruinen, U-Verlagerungen

Der Wandel der Zeit 2 – Negativbeispiel Chateau Noisy

Dieses Schloss ist wohl eines der bekanntesten in der gesamten Szene. Oft war ich vor Ort, es zog mich in seinen Bann, doch der Glanz ist lange dahin…

_MG_21424DSC03718_19_20_tonemapped

Viel dort ist aufgrund der schlechten Bausubstanz und des alten Brandes in der obersten Etage heruntergekommen, also mehr oder minder natürlicher Verfall. Wieso ist es dennoch ein Negativbeispiel für den Wandel? Weil es eben nicht die einzigen Gründe für seinen Zustand sind und vor allem das Ende dieses Schlosses näher scheint als jemals zuvor.

Mehrere Jahre schlummerte dieses Schloss und verfiel verschlossen und gesichert vor sich hin. Erst vor ca 8 Jahren wurde es in der Szene langsam bekannt und aufgrund seines imposanten Äußeren und seiner interessanten Lage wurde es schnell berühmt. Für manche das Sinnbild des Geisterschlosses, für andere die Verkörperung des verwunschenen Märchenschlosses, wollte nach und nach jeder dahin. Auch heute will jeder noch dorthin, nochmal oder endlich zum ersten mal. Ein unglaublicher Ansturm brach aus. Das Gebäude wurde in der Region auch immer bekannter, die üblichen Vermüllungen folgten.

DSC03715 DSC03629DSC03628

 

Diese sind natürlich noch den Halbstarken zuzuschreiben… ebenso die Entwendung eines Pendels im Uhrenturm mit dem mutwillig die Stufen und das Treppengeländer der Haupttreppe zerschlagen wurden.

DSC03644

 

Viele Kleinigkeiten sammeln sich dort… dennoch ist wider der Meinung von vielen der verheerende Zustand des Inneren Größtenteils durch oben genannte Gründe wie er eben ist. Dennoch sorgte die Popularität des Ortes und nach und nach weniger Sicherungsmaßnahmen dafür, dass dieses Schloss in der Szene regelrecht glorifiziert wurde. Es wurde zu einem “MUSS” dort gewesen zu sein, Zeit dort verbracht zu haben und das gipfelte dann in Fotoshootings, Treffen vor Ort, Großgruppen an Explorern die zusammen das Schloss erkunden wollten und letzendlich wohl auch in das ein oder andere Picknick.

Dann ereilte mich die Meldung, dass Chateau Noisy brennt. Das wollte ich mit eigenen Augen sehen. Schon mit einem Trümmerhaufen rechnend, suchten wir einen Platz auf, von dem man das Schloss von weitem sehen kann.

DSC03975

 

Es brannte… Dorfjugend? Vandalen? Versicherungsbetrug? Ich denke all das nicht. Es gibt einen Raum mit Prospekten über das Schloss und mit Tapetenmustern, dort wurde wohl mal versucht das ganze anzuzünden, wir die verrußten und leicht angekohlten Hefte zeigen…

DSC03730

 

 

Vor Ort bot sich uns dann ein Schwelbrand der sich über zwei Tage durch das Fischgrätenparkett gefressen hatte…

 

DSC04003 DSC04000

 

… und wie es dazu kam schien auch klar zu sein… vor der Tür stand ein alter Grill, im Gebüsch eine Flasche Brenntspiritus und mitten in der Eingangshalle, wo der Brand scheinbar als erstes wütete eine Flasche Wodka…

 

DSC04010 DSC03983.

 

… Halbstarke? Jugendliche? Eventuell. Oder eben Leute die den Kick suchten, die einfach übertreiben mussten. Aber ich denke keine Dorfjugend, sondern durch den Kultstatus dieses Gebäudes wurden diese Leute angezogen und mussten einfach einen draufsetzen. Fast der komplette Fischgrätenparkett war nun zerstört…

 

IMG_3350 IMG_3343

 

…und nach und nach wurde der Kultstatus und die weite Verbreitung vor Ort immer deutlicher. Mittlerweile sind sogar Elemente der Feuertreppe abgeschlagen worden, die dort recht neu ist und auch nicht so einfach zu zerlegen (Wovon ich leider kein Bild mit Vandalismus habe, aber damit jeder weiß welche ich meine ein älteres)

 

DSC03739

 

Bei meinem letzten Besuch fehlte eine der Turmuhren und im Glockenturm klaffte einseitig nur noch ein Loch (auch kein Bild).

Das Ende vom Lied ist einfach. Es kamen Gerüchte über den Abriss auf und die Souvenirjagd ging los. Mittlerweile sind wohl alle Uhren entwendet und als Andenken mitgenommen, immer mehr ist geklaut oder zerstört… dabei ist genau DAS der Grund warum der Abriss im Gespräch war! Wegen des fortwährenden Ansturms gilt das Schloss als Sicherheitsrisiko. Wegen der Heerscharen an unliebsamen Besuchern soll das Gebäude abgerissen werden, weil es eben einfach nicht mehr tragbar ist für den Besitzer und die Stadt, dieses Sicherheitsrisiko stehen zu lassen, wenn immer wieder Fremde dort ihr Unwesen treiben. Und das sind Massen! Durch diese Gerüchte wurde der Ansturm gigantisch. Es wurden zum Teil 8-12 Leute zeitgleich dort aufgegriffen und die Personalien bei der Polizei aufgenommen.

Jedem ist der Besuch mittlerweile abzuraten! Auch wenn es nur von außen ist und der Abriss erst einmal aufgrund öffentlicher Proteste vertagt wurde, ist dieser Ort nicht mehr empfehlenswert. Er ist lebensgefährlich, überwacht und vor allem eines… Chateau Noisy ist nur noch ein Schatten seiner Selbst und wird seinem Ruf nicht mehr gerecht.

Wir Urban Explorer schreiben uns den Schutz der Orte auf die Fahnen, glorifizieren diese aber so dermaßen, dass sie Unmengen an Leuten kennen, jeder mal dort gewesen sein will und obwohl wir die Orte ja eigentlich erhalten wollen und ihre Geschichte ohne menschliches Eingreifen dokumentieren wollen, werden wir wohl bei diesem einst wundervollen Schloss der alleinige Grund sein, warum es abgerissen wird. Denn das Internet führt die Leute an diesen wirklich abgeschiedenen und gar nicht so einfach zu erreichenden Ort. Es ist nicht die Dorfjugend die durch den Abriss geschützt werden soll, “wir” sind der Grund dafür! Und wenn Urban Explorer der Grund werden, ein Gebäude abzureißen, dann läuft gehörig etwas falsch in der Szene!

 
Nachtrag: Neugikeiten zum Schloss:
 

 

19 Comments

    Error thrown

    Call to undefined function ereg()