urban exploring, Bunker, Industrieruinen, U-Verlagerungen

Wieder Vandalismus in Beelitzer Heilstätten

Nun kam es innerhalb von drei Wochen zum dritten Vandalismusvorfall in den Beelitzer Heilstätten. Nach dem Bagger-Vorfall vor drei Wochen und der vermeindlichen Umbiegung von Zaunelementen vor zwei Wochen, sollten nun weitere Zaunelemente gesetzt werden und auch diese wurden sabotiert.

Mittlerweile prüft der Investor den Rückzug vom Projekt. Es ist einfach eine Frechheit, wenn irgendwelche Idioten solche Nutzungsversuche (ob man sie gut findet oder nicht) zerstören und damit auch anderen Investoren oder möglichen Erhaltungsmaßnahmen komplett die Grundlage nehmen. Der Schaden in drei Wochen beläuft sich mittlerweile auf rund 130 000 Euro. Eine Summe die wohl niemand einfach so wegsteckt.

Eine wirklich traurige Entwicklung. Es wurden zwar Verdächtige Vandalierer festgenommen, ob diese für die Schäden verantwortlich sind scheint aber alles andere als klar. Zu wünschen wäre es und dass der Investor für den Erlebnispfad sich das Ganze dann noch einmal anders überlegt.

Scheinbar werden die Heilstätten aber erst wenn sie irgendwann komplett zerfallen sind keine negativ Schlagzeilen mehr verursachen…

Quelle: http://www.pnn.de/pm/953686/

Post a Comment

Your email is kept private. Required fields are marked *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>