urban exploring, Bunker, Industrieruinen, U-Verlagerungen

Grundsatzdiskussion: Vandalismus

Vandalismus und Zerstörung sind so alt wie der Mensch selbst. Es gibt verschiedene Beweggründe für diesen, aber ich denke in Bezug auf Lost Places kann man sich auf zwei Richtungen dessen beschränken:

 

1. Der Vandalismus aus Langeweile/Abreaktion von Frust, als Imponiergehabe

 

Oft hört man den lapidaren Satz: “Es ist doch eh die Dorfjugend, die nichts zu tun hat.” Kann man durchaus so stehen lassen, oft ist es genau diese. Aber helfen “wir” diesen Leuten nicht auch durch das Posten von Locations? Definitiv! Natürlich werden keine Jugendlichen das Netz durchsuchen um dann 200 km zu fahren um einen Lost Place zu zerstören. Aber wieso auch? In jeder Stadt gibt es einen Lost Place, in jeder Region verlassene Gebäude, Industriebrachen etc. und in jeder Stadt gibt es die Dorfjugend. Früher wurden dann in so einer Stadt die verlassenen Orte nach dem “Stille-Post-Prinzip” verteilt und dann eben aus Langeweile besucht, aber was braucht das noch einer? Wir leben in einer mediengeleiteten Welt, da sieht dann einer ein Bild von einem Lost Place aus seiner Stadt, teilt es mit seinen 500 Facebook-“Freunden” und die wiederum mit ihren und wir haben eine Verbreitung des Ortes an die Dorfjugend, die sonst Jahre braucht innerhalb von 1 Tag. Aber soweit denkt niemand.

 

2. Aus Gründen der Bereicherung: Kabeldiebe sind auch vernetzt!

 

Dabei sind die Jugendlichen nicht einmal mehr das Hauptproblem! Seitdem Schrott als Einnahmequelle immer lukrativer wird, gibt es immer mehr Kabeldiebe. “Ach die Kabeldiebe durchsuchen doch nicht das Netz nach Orten!”, hört man so oft.. Wieso nicht? Leben die hinter dem Mond? Wie finden die denn sonst die Orte, an denen noch wirklich was zu finden ist? Warum glauben denn wirklich so viele in einer Zeit wo man richtig Geld mit Altmetall machen kann, dass die auf gut Glück die Ruinen in der nächsten Straße abgrasen?

Oft wird es dann noch auf die Kriminellen aus dem Osten Europas geschoben. Haben die kein Internet? Die fahren 100te Kilometer um mal so zu gucken? Und leider kann man bei den Preisen die Altmetalle erzielen auch hier nur sagen, selbst wenn es nicht kriminelle Banden sind, die sich zusammenschließen und von sonst wo kommen, in jeder Stadt gibt es Notstand, in jeder Stadt Leute, die die Hoffnung aufgegeben haben und zu kriminellen Handlungen greifen um über die Runden zu kommen oder sich etwas dazuzuverdienen. Aber nein, wenn man so weit gekommen ist, nutzt man das Internet nicht, da schreibt man auch noch einen Brief, wenn man einen Freund fragen will, wie es ihm geht… Hört auf so naiv zu denken!

 

Wer jetzt immernoch alles schön reden will oder hier sagt, ach der übertreibt, der sollte nun lieber nicht weiterlesen. Wirklich! Klick weg! Denn einen Punkt den man auch nicht außer acht lassen sollte, der wohl mit unter das Imponiergehabe fällt: Auch “Urban Explorer” sollten hier nicht vergessen werden!

 

Es geht oft nur noch um das beste Bild, den neusten Lost Place und das präsentieren seiner selbst. Doch wie kann man mit diesem “Leistungsdruck” in dem Teil der Szene bloß mithalten? Da hat einer einen Ort an dem ich noch nicht war und der soll nun zu sein?Weltuntergang! Zumindest scheinbar für manche. Kennen wir sie nicht alle? Die Leute die komischerweise immer, wenn gesagt wird “Der Ort ist verrammelt!”, kurz darauf da sind und dann ist er nicht verrammelt gewesen? Danach natürlich dennoch wieder. Ich stelle das nun auch nicht einfach nur so in den Raum, ich kenne Augenzeugenberichte zu einer Gruppe, die immer an den neusten LPs einfällt. Ich habe es schon selbst erlebt, dass Leute, die vorne immer meckern, dann auf einmal unter “Gleichgesinnten” trocken meinen “Oh ist ja zu, warte ich hab im Auto einen Bolzenschneider…” und wenn man erwidert, dass es das nicht gibt, kommt dann sowas wie “ach komm, seien wir ehrlich, machen wir doch alle, ich mach hinterher auch wieder zu oder irgendwer, der das dann sieht!” Das ist für mich der Moment wo ich gehe. Aber das passiert! Es gibt die Leute! Die Neugier und der Geltungswahn bringen Menschen zu solchen Aktionen und das Meckern über die anderen ist zum Teil (ich sage nicht bei allen, da schneide ich mich ja ins eigene Fleisch…) Neid darüber, dass die anderen vorher da waren. Darum sind die Mittel manchen mittlerweile egal geworden, die Klicks bei facebook und Flickr und die Huldigungen der breiten Masse rechtfertigen für diese Leute die Tat und das Risiko einer Strafe und glaubt ihr wirklich, dass “Urbexer”, die soweit gehen, nicht auch Dinge entwenden, verkaufen oder beim umdekorieren kaputt machen? Wer dazu in der Lage ist einzubrechen, der hat seine Hemmschwelle und seinen Anstand schon zuhause gelassen…

 

Wir können immer wieder nur alle darauf hinweisen: Gebt Acht auf eure Orte! Gebt sie nicht einfach weiter, tauscht mit ihnen nicht mit Fremden wild herum, nur damit ihr andere tolle Orte bekommt, ihr unterstützt die Verbreitung und damit auch den Untergang. Seid nicht so naiv und schiebt diese Sachen von euch weg, sondern zieht alle möglichen Folgen dabei in Betracht, auch dass die Verbreitung der Orte Kriminelle und Vandalen anlocken oder diese in den eigenen Reihen schlummern. Denkt drüber nach bevor ihr Koordinaten rausrückt oder einen Lost Place postet!

 

Ein Beispiel für all das, haben wir ja schon gepostet: Negativbeispiel Honigbunker

Für die Lost Places, denn ohne sie, hat unser Hobby keine Grundlage mehr!

Post a Comment

Your email is kept private. Required fields are marked *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>